Kontakt
Zahnarzt Mustermann
DGI Logo Jameda Icon EN

Körpereigene Membranen (PRF)

Der menschliche Körper verfügt über erstaunliche Selbstheilungskräfte. Bei Verletzungen und Wunden nutzt er bestimmte Signalproteine, um die Neubildung von Gewebe anzuregen und die Heilung zu beschleunigen. Diesen Prozess machen wir uns zunutze: Bei oralchirurgischen Eingriffen wie Implantationen, Knochenaufbauten oder Zahnentfernungen setzten wir köpereigenes Plasma bzw. Membranen ein, um zur besseren Heilung beizutragen.

Heilung beschleunigen: Eigenbluttherapie

Bei der PRF-Methode (Platelet Rich Fibrin) isolieren wir aus einer kleinen Menge Eigenblut Proteine und Wachstumsfaktoren. Dazu nehmen wir Ihnen vor dem geplanten Eingriff zunächst etwas Blut ab. In einer Zentrifuge trennen wir die wachstumsfördernden Proteine vom Blutplasma. Nun können wir Ihnen diese Proteine in konzentrierter Form als Plasma verabreichen bzw. bei dem oralchirurgischen Eingriff als Membran einsetzen (ggf. in Kombination mit Knochenersatzmaterial). Die Wachstumsfaktoren regen die Zellteilung an und fördern somit die Heilung.

Viele Vorteile durch PRF-Verfahren

Da die PRF-Methode vollständig auf körpereigenen Substanzen basiert, ist die Verträglichkeit gegeben – es gibt keinerlei Abstoßungsreaktionen oder Allergien. Neben der Förderung der Genesung werden oft auch Schmerzen und Beschwerden reduziert oder ganz verhindert. Ebenfalls ist das Risiko von Wundinfektionen und Komplikationen nach dem Eingriff geringer – beispielsweise die Entstehung von Herden und Störfeldern.

Auch Ozon kommt zur Heilungsunterstützung infrage.